TESTBERICHTE

Opel Antara und Chevrolet Captiva - Frischzellenkur für zwei angestaubte SUVs

Die GM-Töchter Chevrolet und Opel wollen mit den überarbeiteten Captiva beziehungsweise Antara auf den boomenden SUV-Zug aufspringen.

SUV erfreuen sich grosser Beliebtheit. Jeder zehnte in Europa verkaufte Neuwagen war 2010 ein SUV, Tendenz steigend. Kein Wunder haben sich die GM-Töchter Chevrolet und Opel entschlossen, ihre in die Jahre gekommenen SUVs aufzufrischen. Denn: Sowohl der Chevrolet Captiva als auch der Opel Antara haben doch schon einige Jahre auf dem Buckel.

Bei der Fahrvorstellung erweisen sich der Captiva in den österreichischen Alpen und der Antara in den schottischen Highlands als würdige Vertreter. Beide teilen sich dieselbe Basis: Die Plattform von der südkoreanischen GM-Marke Daewoo, die Motorenpalette aus dem Konzernregal. Beim Opel und Chevrolet arbeiten wahlweise ein 2,4-Liter-Benziner mit 167 PS oder ein 2,2-Liter-Turbodiesel mit 163 oder 184 PS unter der Haube. Chevrolet stellt den Captiva zusätzlich mit einem 3-Liter-V6-Benziner mit 258 PS an den Start.

Beide Modelle wurden überarbeitet und optisch aufgewertet. Den besten Eindruck auf den Teststrecken hat der von uns gefahrene, leistungsstärkere Diesel dank seinem starken Drehmoment hinterlassen. Den direkten Vergleich beider Fahrzeuge entscheidet der Opel Antara knapp für sich.

Vor allem im Fahrbetrieb überzeugt das ausschliesslich mit 4×4-Antrieb erhältliche Opel-SUV. Denn die Ingenieure haben es verstanden, das Fahrwerk des Antaras auf europäischen Anforderungen abzustimmen. Dank der um 50 Prozent verbesserten Lärmreduktion und den grosszügigen Platzverhältnissen fühlt man sich im ansprechend ausgestatteten Interieur des Antaras pudelwohl.

Beim Chevrolet Captiva begeistert auf den ersten Blick vor allem das neue Äussere. Dieses wirkt im Vergleich zum Antara einiges peppiger. Schade, haben es die Amerikaner jedoch verpasst, das Captiva-Interieur diesem Niveau anzupassen. Plastik weckt leider keine Emotionen. Und auch im Fahrbetrieb bleibt der Captiva hinter dem Antara zurück. Sein Fahrwerk ist weicher abgestimmt, und das Fahrzeug schiebt bei scharfen Kurven rasch über die Vorderräder. Gut immerhin, dass es im Chevrolet die gleichen Helferlein wie im Antara an Bord hat.

Fazit: Dass Chevrolet und Opel aufgefrischte SUV anbieten, dürfte die hungrige Kundschaft freuen. Ob eine Verjüngungskur allein ausreicht, um die Konkurrenz richtig zu ärgern, wird sich zeigen.

Technische Daten

Opel Antra 2.2 CDTI    
Kategorie:   5-türiger SUV mit 5 Sitzen.
Masse:   Länge 4596 mm, Breite 1850 mm, Höhe 1717 mm, Radstand 2707 mm.
Kofferraum:   402 bis 1391 Liter.
Motor:   4-Zylinder-Turbodiesel
Antrieb:   Allrad Getriebe: 6-Gang-manuell.
Leistung:   184 PS (135kW) bei 3800 U/min, max. Drehmoment von 400 Nm.
Fahrleistung:   0 bis 100 km/h in 9.6 Sekunden.
Höchstgeschwindigkeit:   200 km/h.
Verbrauch:   6.6 Liter auf 100 Kilometer (offizielle Werksangabe).
CO2-Ausstoss:   175 Gramm pro Kilometer.
Preis:   ab 40950 Franken.
Infos:   www.opel.ch

 

Chevrolet Captiva 2.2 VCDI

Kategorie:   5-türiger SUV mit bis zu 7 Spitzen.
Masse:   Länge 4673 mm, Breite 1849 mm, Höhe 1756 mm, Radstand 2707 mm.
Kofferraum:   97 bis 1577 Liter.
Motor:   4-Zylinder-Turbodiesel.
Antrieb:   Allrad. Getriebe: 6-Gang-manuell (Bild Automat).
Leistung:   184 PS (135 kW) bei 3800 U/min, maximales Drehmoment von 400 Nm.
Fahrleistung:   0 bis 100 km/h in 9.6 Sekunden.
Höchstgeschwindigkeit:   200 km/h.
Verbrauch:   6.6 Liter auf 100 Kilometer (offizielle Werksangaben).
CO2-Ausstoss:   174 Gramm pro Kilometer.
Preis:   ab 42'490 Franken.
Infos:   www.chevrolet.ch